Rezension | Farvenland von Lea Funke

Werbung / Rezensionsexemplar






Titel: Farvenland – Die unvollständigen Bücher
Autor: Lea Funke
Reihe: Band 1
Buchart: Ebook
Genre: Jugendbuch
Seiten: 362
Preis: 7,99 Euro
Erscheinungsdatum: 04.02.2020
Verlag: Selfpublisher


Kurzbeschreibung:

Es ist 1996. Die 12-jährige Linn Fuchs zieht auf die Abenteuer-Insel Hüüd im Farvenland. Dort besucht sie die Schule Endrichs School und lernt, wie man lebendige Stifte züchtet, im Meer nach Perlen taucht oder am Strand meditiert.

Mit ihren neuen Freunden, Nick und Mio, erkundet sie die Mysterien der Insel: Schafe verschwinden auf unerklärliche Weise, der Kater ihrer Oma rückt Linn unangenehm auf die Pelle und der Detektiv P. E. Resinsky, Lehrer für das Fach Recht und Unrecht, scheint irgendetwas zu verbergen.

Die drei Freunde erfahren von einem verschollenen Jungen und einer Zeitreise. Sie ergründen die Geschichte ihres Volkes und stoßen auf eine Vergangenheit, die fortan ihr Leben bestimmt. Werden Linn, Nick und Mio all die fantastischen Rätsel lösen können? Und kommen Nick und Mio hinter Linns ganz persönliches Geheimnis? Hält ihre Freundschaft all dem Stand?

Meine Meinung:

Im Buch begleiten wir die 12jährige Linn, die zu ihrer Großmutter ins Farvenlad, auf die Insel Hüüd zieht.

Ihre Großmutter ist ihr größtenteils unbekannt, da sie diese erst ein mal gesehen hat, dennoch entscheidet sie sich dafür dort hin zu ziehen, da die Insel sehr geheimnisvoll und besonders ist.

Dort angekommen findet sie schnell Freunde. Nick und Mio sind zwei aufgeweckte Kerlchen. Allerdings denken alle auf Hüüd das Linn ein junge ist, und sie möchte das auch so.

Gemeinsam mit den beiden Jungs erlebt sie einige Abenteuer. Das geht bei den tollen Unterrichtsstunden los und endet bei mysteriösen Wesen, die gefährlich sein können.

Mich hat das ganze sehr verzaubert, ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Mir haben besonders die vielen mysteriösen und phantastischen Dinge gefallen, die auf der Insel passieren. Es gab viele Wesen, die man so nur aus Fabeln usw. kennt und jeden Tag ist etwas anderes, spannendes bei Linn passiert.

Gemeinsam mit dem tollen und einfach zu lesenden Schreibstil kann ich sagen, das ich das Buch als ein Highlight sehe.

Das Buch endet leider mit einem Cliffhanger, was ich nicht so mag, aber man möchte als Leser natürlich wissen wie es weiter geht.

Fazit:

Ein tolles Kinder-Jugendbuch das viel Spannung bereit hält und den Leser an Wunder glauben lässt

Bewertung:

5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s