Rezension | Nunchi von Euny Hong

Werbung / Rezensionsexemplar






Titel: Nunchi – Das koreanische Geheimrezept
Autor: Euny Hong
Reihe: Einzelband
Buchart: Hardcover
Genre: Sachbuch
Seiten: 240
Preis: 18,00 Euro
Erscheinungsdatum: 29. Januar 2020
Verlag: Knaur Balance


Kurzbeschreibung:

Nunchi ist die Superpower des koreanischen Lebens und gilt als unabdingbar für das Überleben, das Glück und den Erfolg. Wörtlich übersetzt bedeutet Nunchi [nun tschi] das Augenmaß. Es ist die Kunst, sofort zu erfassen, was andere Menschen denken und fühlen, und dadurch die Beziehungen zu verbessern. Man kann es auch die emotionale Intelligenz im koreanischen Stil nennen.

Meine Meinung:

Nunchi ist die koreanische Fähigkeit schnell und aufmerksam seine Mitmenschen zu scannen und Situationen zu erfassen.

Was ist das Geheimnis dahinter und können wir das lernen?

Das Erfahren wir alles in diesem toll aufgemachten Sachbuch.

Oft wird Nunchi mit Empathie verglichen, doch anhand von Beispielen und einem einfachen Vergleich wird schnell klar, das Nunchi viel mehr ist.

Aufmerksam sein, das große Ganze sehen und zwischen den Zeilen lesen können ist schon mal der richtige Weg.

Das beste ist: Jeder kann Nunchi erlernen.

Am Ende jedes Kapitels gibt es auch immer ein kleines Quiz um zu überprüfen wie der lese mit Situationen umgeht und wie gut sein Nunchi bereits ist. Ich fand das sehr hilfreich und es hat Spaß gemacht zu sehen, wie gut man diese Fähigkeit bereits beherrscht.

Fazit:

Ich konnte mit diesem Buch einiges Lernen und bin froh es gelesen zu haben.

Autor:

Euny Hong wuchs in den USA und Korea auf. Die Sachbuchautorin und Journalistin ist eine von den internationalen Medien gefragte Expertin, Kommentatorin und Korrespondentin zur koreanischen Kultur. Sie schreibt für namhafte Zeitungen wie die New York Times, die Washington Post, das Wall Street Journal, den Boston Globe und die Financial Times. Die selbsternannte „Nunchi Ninja“, siedelte im Alter von zwölf Jahren mit ihrer Familie von Chicago nach Südkorea um, ohne Koreanisch zu sprechen. Innerhalb eines Jahres stand sie dank ihres Nunchi an der Spitze ihrer Klasse. Sie verbringt ihre Zeit zwischen New York und Paris und spricht fließend Englisch, Koreanisch, Französisch, Deutsch – und Nunchi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s