Rezension | Schmerz los werden von Prof. Dr. med. Sven Gottschling und Lars Amend

Werbung






Titel: Schmerz los werden
Autor: Prof. Dr. med. Sven Gottschling und Lars Amend
Reihe: Einzelband
Buchart: Taschenbuch
Genre: Sachbuch
Seiten: 272
Preis: 10,00 Euro
ISBN: 9783596299232
Erscheinungsdatum: 29. Januar 2020
Verlag: Fischer


Kurzbeschreibung:

Schmerzen treiben Menschen in die Verzweiflung und schränken ihr Leben massiv ein. Dabei sind viele Schmerzen vermeidbar, zumindest aber in den allermeisten Fällen gut behandelbar. Schmerz ist nicht schicksalhaft!Niemand muss heutzutage mehr unerträgliche Schmerzen aufgrund einer Krebserkrankung oder nach einer Operation aushalten.Ebenso unnötig und skandalös ist es, dass es bei den meisten chronischen Schmerzerkrankungen, egal ob Rücken- Kopf- und Gelenke, oft Jahre dauert, bis die Betroffenen das erste Mal einem wirklichen Spezialisten, einem Schmerztherapeuten, vorgestellt werden. Der bekannte Schmerztherapeut und Palliativmediziner Sven Gottschling zeigt in diesem Buch, welche Möglichkeiten der Therapie es in der modernen Schmerzmedizin gibt, was sie leisten kann – und vor allem, wie Sie als Patient in den Genuss einer solchen Behandlung kommen können.
Damit niemand mehr, egal wie jung oder alt und egal wie krank, unnötig leiden muss.

Meine Meinung

Als Schmerzpatientin (Migräne) habe ich immer Interesse an neuen Büchern und Infos über Schmerz. Daher war ich an diesem Buch sehr interessiert und habe es recht schnell gelesen.

Im Buch wird sehr gut beschrieben wie es um viele verschiedene Schmerzarten steht. Professor Gottschling und Herr Amend haben eine tolle Art alles sehr sachlich, aber auch mit Humor rüber zu bringen, sodass man sich als Leser sowohl informiert als auch unterhalten fühlt.

Es geht um verschiedene Arten von Schmerz, von Kopfschmerzen über Rückenschmerzen und sonstigem. Das hier viele Volkssagen als Falsch erklärt werden, hat mir gut gefallen. So hat man auch etwas weniger Angst.

Besonders gut hat mir das Thema Schmerzmittel gefallen. Ich muss zugeben das ich bei Schmerzen oft zu Ibuprofen greife, das werde ich mir nun wohl 2 mal überlegen. Ich hätte nicht gedacht das alltägliche Schmerzmittel so viel Schaden anrichten können. Nun bin ich eines besseren belehrt.

Fazit:


Sehr viele Informationen, die man leicht versteht. Nach der Lektüre fühle ich mich sicherer im Umgang mit meinen Schmerzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s