Rezension | Stranger Things – Suspicious Minds von Gwenda Bond

Werbung






Titel: Stranger Things – Suspicious Minds
Autor: Gwenda Bond
Reihe: Band 1 von ?
Buchart: Taschenbuch
Genre: Horror, Thriller
Seiten: 432
Preis: 15,00 Euro
ISBN: 9783328104643
Erscheinungsdatum: 18. Februar 2019
Verlag: Penguin


Kurzbeschreibung:
Sommer 1969: Die Amerikanerin Terry Ives studiert am College, als sie von einem bedeutenden Experiment im Auftrag der Regierung hört. Sie meldet sich als Testperson, aber schon bald muss sie feststellen, dass es sich um keine normale Studie handelt: Unter dem Decknamen MKULTRA werden ihr in einem geheimen Labor bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Sie ahnt nicht, dass hinter den Mauern des Hawkins National Laboratory eine Verschwörung lauert, die größer ist, als sie sich je hätte vorstellen können. Doch es gibt jemanden, der ihr dabei helfen kann, das Böse zu besiegen: Ein Mädchen, das im Labor vor der Welt versteckt gehalten wird. Sie hat übermenschliche Kräfte – und eine Zahl anstelle eines Namens: 008

Meine Meinung:
Ich bin durch die Serie zu diesem Buch gekommen. Die Serie selbst feiere ich total und kann sie jedem Fan von Horror und den 80ern ans Herz legen. Deshalb habe ich mich auch sehr auf dieses Buch gefreut.

Ich bin leicht in die Geschichte gekommen und obwohl es doch ein paar mehr Protagonisten gibt, habe ich diese nie durcheinander gebracht. Das liegt wohl an den verschiedenen Persönlichkeiten, die man im Buch findet. Terry, die Hauptprotagonistin war mir sympathisch. Sie ist eine typische Studentin die durch einen Zufall an einem Forschungsprojekt teilnimmt. Und sie ist auch Elfis Mutter, doch wie es dazu kommt, das müsst ihr im Buch selbst lesen.

Ich mochte die Atmosphäre im Buch sehr gerne. Sie ist die gleiche, die ich auch bei der Serie habe. Düster und bedrückend, aber gleichzeitig ist man auch gespannt was passieren wird. Ich hätte jedoch gehofft, das wir im Buch schon mehr über Elfi erfahren werden, leider war das nicht der Fall. Ich denke das im nächsten Band eher darauf eingegangen wird.

Das Cover finde ich nicht so ansprechend, passt aber meiner Meinung nach gut zur Serie und den 80ern.

Fazit:
Für Fans eine Empfehlung, mir hat es gut gefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s